Diamanten als industrielle Hilfsmittel

Diamanten zählen zu den härtesten Mineralen, die es gibt. Erwähnt werden sollte daneben noch Graphit und die Fullerene. Alle drei sind sie Element-Modifikationen des Kohlenstoffs. Die Mohshärte von Diamanten liegt bei 10, dadurch sind sie sogar 140-mal effektiver beim Schleifen als Korund.



Somit ist es nicht verwunderlich, dass Diamanten nicht ausschließlich in Juwelierläden herumliegen, sonder vor allem auch Anwendung in der Industrie finden. Als Schleifstoff eignen sie sich hervorragend. In ferner Abwandlung des Wortes Diamant bedeutet es aus dem Spätlateinischen schließlich „unbezwingbar“.

Schleifteller
Diamant-Schleifteller
Economy
Schleifteller
Diamant-Schleifteller
Standard
Schleifteller
Diamant-Schleifteller
Spezial